die Besatzarbeiten die Reparatur-Besatzarbeiten die Reparatur und die Besatzarbeiten die Reparatur und die Ausstattung die Ausstattung und die Reparatur

die Färbung

die Färbung der inneren Oberflächen . Für die Färbung der Oberflächen der Decken und der Wände von den Wasser- oder kalkigen Farben kann man den Zerstäuber verwenden, der im Satz der ersetzbaren Vorrichtungen der Haushaltsstaubsauger vorhanden ist, was schnell zulässt und, die Oberfläche gleichmäßig zu bearbeiten.

Vorläufig durchgesiebt durch den Mull oder das reine Sieb den Farbspritzbestand überfluten ins Halbliterglas. Bei der Nutzung ein- oder 2-Liter-Dosen muss man den Hörer des Zerstäubers verlängern, damit sie bis auf den Grund des Behälters erreichte. Die Dose füllen auf 3 / 4 ihres Umfanges aus. Vor dem Anfang der Arbeit stellen die optimale Entfernung bis zur gefärbten Oberfläche fest, bei der sich die Farbe von den winzigen Spritzern legt, die ununterbrochene Glanzschicht nicht schaffend. Bei der großen Entfernung können die Spritzer bis zur Oberfläche nicht fliegen und, zu Boden fallen. Den Zerstäuber richten auf die Decke unter dem Winkel zur gefärbten Oberfläche und nach dem Einschluss des Staubsaugers verschieben entlang der Oberfläche fliessend krugoobrasnymi von den Bewegungen. Man muss folgen, dass der Sättigungsgrad der Oberfläche von der Farbe gleichmäßig ist: das Hauptmerkmal der Übersättigung - das Erscheinen des Glanzes auf der gefärbten Oberfläche. Die Farbe ist es besser, von den feinen Schichten für zwei oder mehrere Male aufzutragen.

verwenden die Hände für die Färbung der Decke meistens bei den kleinen Flächen der Räume. Die erste Schicht tragen machowoj von der Hand auf es ist der Richtung des Lichtes, das aus dem Fenster fällt, die zweite Schicht - entlang der Richtung senkrecht. Wenn im Raum des Fensters an zwei oder mehreren Wänden gelegen sind, so ist nötig es die zweite Schicht von den Pinselstrichen entlang der Länge des Raumes aufzutragen.

die Färbung der Wände von den Händen beginnen oben. Erstens führen von der Hand-rutschnikom den Streifen kolera entlang der Grenze der Färbung, die bei der Grundierung mit Hilfe der gespannten Schnur bezeichnet ist, gefärbt ultramarinom durch. Wenn die Wände zwei Male färben, tragen zuerst die Pinselstriche horizontal auf, und dann schattieren von den senkrechten Pinselstrichen ab. Damit die Grundierung durch die Farbspritzschicht nicht zum Vorschein kam, muss man es drei Male auftragen: das erste Mal von den senkrechten Pinselstrichen, zweiten - horizontal und der Letzte - wieder senkrecht.

Damit war die Färbung gleichartig, bei jedem okunanii der Spitze der Hand in die Kapazität die Farbe muss man durchschütteln, und die Hand otschimat über der Rand der Kapazität. Bei der Arbeit ist nötig es die Hand zu halten es ist oder unter dem kleinen Winkel zur gefärbten Oberfläche senkrecht, koler von den leichten Pinselstrichen aufzutragen, auf die Hand stark nicht drückend.

Bei der Färbung der Wände oder der Decken von den Walzen (gummi-, moosgummi- und pelz-) wesentlich wird die große Produktivität erreicht. Vor dem Anfang der Arbeit von der Hand färben die Wände in den Winkeln, bei den Verkleidungsbrettern, den Plinthen u.ä. Dabei wird die Farbspritzschicht sorgfältig abschattiert, damit es potekow oder der Spritzer nicht war. Danach nach der Wand mit dem kleinen Druck walzen von der Walze mehrmals nach einer und derselbe Stelle. Gewöhnlich führen von der Walze nach der Wand oben nach unten, und dann unten nach oben. Dabei sollen die Streifen der Farbe eine auf andere auf 30-40 mm aufgelegt werden. Zwecks des besten Austuschens der Farbe kann man die Walze walzen, wie in der senkrechten Richtung, als auch in horizontal, nach der feinen farbenreichen Schicht ohne Andränge und die Ausweise strebend.

Für den sparsamen Verbrauch des farbenreichen Bestandes die Walze nach okunanija in die Farbe walzen nach dem Netz über der Kapazität.

Klejewyje können die Bestände (kolery) weiß und farbig sein.

ist die Weiße koler suspensija der Kreide im Wasser. Die Dichte des Bestandes ist ausreichend, wenn der in ihn geladene Stab mit der ununterbrochenen Schicht der Kreide abgedeckt wird.

Für die Verhinderung melenija des Farbspritzbestandes in ihn ergänzen den tierischen Leim. Um zu prüfen, ob es genug ist, in der Farbe klebend, muss man das Stückchen schesti färben, ist vom usw. bekommenen Bestand und podsuschit abgeflossen. Wenn klebend es ist genug, soll so bei der Berührung zur vertrocknenden Farbspritzschicht auf der Hand der Spuren der Kreide nicht bleiben. Der Überfluss des Leims in der Farbe kann zu rastreskiwaniju der gefärbten Oberfläche bringen, deshalb es ist nötig es von den kleinen Portionen, und jedesmal zu ergänzen, melenije in der angegebenen höher Weise zu prüfen.

Damit hatte die gefärbte Oberfläche die gelbe Schattierung nicht, in klejewoj den Bestand ergänzen ein wenig blau kolera - ultramarina gewöhnlich, des Kobalts usw. das Pigment muss man zu Wasser im abgesonderten Geschirr und den kleinen Portionen trennen, in koler zu ergänzen, nach der nötigen Farbe strebend.

Für das Erhalten kreid- kolera wird 1 kg der Kreide, 100 g ultramarina und 30-35 g des Leims des Tieres (plitotschnogo) gefordert. Den Bestand kann man auch auf dem Leim KMZ vorbereiten. Dabei verausgaben sich auf 10 l des Bestandes 6 kg der durchgesiebten Kreide und 0,2 0,25 kg des Leims KMZ.

Bei der Auslese der notwendigen Pigmente für farbig kolerow am besten, die speziellen Alben kolerow zu benutzen, die die Beschreibung der Bestände und die Weisen ihrer Vorbereitung enthalten. Wenn es solchen Albums misslang, zu finden, so den Bestand auswählen kann es selbständig. Dazu muss man nehmen etwas klein Kapazitäten und in ihnen die Weiße koler und die farbigen Pigmente vorbereiten, die zu Wasser getrennt sind. Bis zu pastoobrasnogo die Zustände. Selten nötig koler es sich mit Hilfe eines irgendwelchen Pigmentes ergibt. In der Regel, man muss etwas Pigmente - wesentlich und zusätzlich mischen. Für das Erhalten der nötigen Farbe führen die kleine Zahl der Paste der Primärfarbe zuerst ein. Nach der sorgfältigen Vermischung und der Prüfung der Intensität der Farbe mittels wykrassok ergänzen die Pigmentpaste anderer Farbe. ' so setzen fort, bis die nötige Schattierung gefunden sein wird.

Für das Erhalten der reinen saturierten Farbe in koler manchmal ergänzen die Wachsemulsion. Für die Vorbereitung 1000 g schmelzen die Emulsionen 50 g des Bienenwachses in 100 g des aufgewärmten Wassers. Dann ergänzen beim ununterbrochenen Rühren 100 g des Salmiakgeistes. Die bekommene Mischung verdünnen in 750 g des reinen Wassers.