die Besatzarbeiten die Reparatur-Besatzarbeiten die Reparatur und die Besatzarbeiten die Reparatur und die Ausstattung die Ausstattung und die Reparatur

die Einrichtung der Fußböden aus den Materialien aufgrund des Holzes

Eine der am meisten verbreiteten Deckungen des Fußbodens ist das Stückparkett. Es bedecken oder auf die zement-sandige Gründung, oder auf den ununterbrochenen Bretterbelag. Je danach werden auch die Weisen der Einrichtung der Fußböden aus dem Stückparkett unterschieden. Auf zement-sandig stjaschku parkett- der Leiste kleben vom kalten Mastix auf. Stjaschka kommt entsprechend den Empfehlungen unter, die früher bei der Einrichtung der Fußböden aus dem Linoleum gebracht sind.

die Oberfläche stjaschki vor nastilkoj trocknen gut aus, reinigen vom Staub und gruntujut vom Mastix. Ein am meisten verbreiteter Mastix ist bitumen-, die prigotowljajetsja aus dem Erdölbitumen der Marke БН-111 in Höhe von 75,5 Teilen nach der Masse, des Benzins - 21,5 Teile und des Kolophoniums - 3 Teile. Sie prigotowljajut im metallischen Geschirr, das es beim Kochen empfehlenswert ist, vom Ziegel umzulegen. Es auf dem Hof, fern von den feuergefährdeten Stellen am besten zu sein. Die otmerennuju Portion des Bitumens zerbröckeln auf die kleinen Stückchen und schlafen in der Kapazität für das Kochen so ein damit er drei Viertel ihrer Kapazität ausgefüllt hat. Das Bitumen schmelzen auf dem Feuer, bis er penitsja aufhören wird, was davon, dass er vollständig obeswoschen zeugt. Dann unterbringen in ihn das Kolophonium, darauf folgend, dass sie sich vollständig aufgelöst hat und wurde gut vermischt. Danach die Kapazität nehmen vom Feuer ab, geben ihr, bis zur Temperatur der Ordnung 80° abzukühlen; und dann gießen den kleinen Dosen das Benzin ein, die Mischung sorgfältig vermischend.

schließt Anderer Bestand des kalten Mastixes das Bitumen der Marke БН-IV in Höhe von 65 Teilen nach der Masse, uajt-spirita - 22, des Terpentins - 4, des Gummileims - 2 und des Zements - 7 Teile ein. Für ihre Vorbereitung, so wie auch für den vorhergehenden Fall schlafen das Bitumen in die Kapazität auf drei Viertel ihrer Kapazität ein, kochen auf dem Feuer bis zum vollen Verschwinden des Wassers, dann führen den Zement ein und sorgfältig vermischen die Mischung. Nach ihrer Abkühlung bis zu 70-80°Р in die Mischung gießen uajt-spirit und das Terpentin ein, und dann der Gummileim, ist aller sorgfältig, vermischend.

Für das Aufkleben parkett- planok bei der Reparatur des Fußbodens kann man den Mastix КН-2, kaseinowyj den Leim u.a.

verwenden

beginnen Nastilku des Parketts von der Wand, wofür es die Enden wand- parkett- planok nach den Rändern unter dem Winkel 45° zu beschneiden ist nötig;. Die erste Reihe planok kleben streng unter dem Winkel 45° auf; unter Beachtung des kleinen Spielraums vom Rand Wand, der 1,5-2 gleich ist siehe Aber machen es nicht sofort: zunächst sammeln nassucho das Glied majatschnoj die Tannen (5-6 planok), und dann verlegen es auf den Mastix. Dieses Glied wird zum Leuchtturm auf dieselbe Weise dienen, wie es bei der Verkleidung von den Fliesen der Wände und der Fußböden beschrieben wurde. Nach majatschnoj der Tanne entlang der Wand spannen die Schnur, gießen vom Streifen den Mastix und ebnen von ihrem Kamm von der Schicht 1-1,5 mm. Es soll sich der Streifen des Mastixes auf etwas Zentimeter breiter majatschnoj die Tannen ergeben, was zulassen wird, nicht geklebt planok zu vermeiden. Dann, vom Leuchtturm beginnend, legen nach der Schnur auf den Mastix der Leiste der ersten Reihe entlang der ganzen Wand. Damit majatschnaja die Tanne im Laufe des Verpackens der ersten und zweiten Reihen, ihrer raskrepljajut hölzern klinyschkami, gelegt zwischen äusserst plankami und der Wand nicht geschoben wurde.

die Letzte Reihe planok bei der entgegengesetzten Wand (bei der Vollendung der Deckung des Fußbodens,) legen mit dem Plandrehen, 1,5-2,0 cm des Spielraums zwischen der Leiste und der Wand abgebend. Fixieren das Parkett ebenso, wie und majatschnuju die Tanne. Die Bearbeitung der Gesichtsoberfläche der Deckung des Fußbodens beginnen nach Ablauf von drei Tagen.

die Weise des Verpackens des Stückparketts nach der hölzernen Gründung mit Hilfe der Nägel kann man verwenden und für, nastilki des Parketts nach der Betongründung, vorläufig nach ihm den hölzernen Belag aus den Brettern von der Dicke nicht weniger als 35 mm und der Breite nicht mehr als 120 mm veranstaltet. Damit die Gründung hart war, soll die Entfernung zwischen den Logen nicht weniger als 800 mm sein. Die Bretter sollen gut ostrogany sein und sind angepasst.

der einfache Belag parkett- planok "т хыъѕ" verwirklicht sich in solcher Reihenfolge. Vor allem bedecken majatschnuju die Tanne. Dazu teilen die Gründung des Fußbodens in zwei gleiche Teile und Mitte des Raumes spannen die Schnur nach den Nägeln, die in die Gründung eingeschlagen werden. Nach dieser Schnur, vorläufig die Oberflächen vom Papier bedeckt, bedecken zwei majatschnych der Reihe planok unter dem Winkel 90° so, dass in einer Reihe die erste Leiste vom Falz zur nächsten gelegten Leiste, und in anderer Reihe vom Kamm nach draußen gelegt war. Damit der Spielraum zwischen den Brettern der Gründung mit torzowymi von den Kanten des Parketts nicht übereinstimmte, was zur Abschwächung der Deckung beim Treffen der Grubenbaunägel in die Spalte bringen kann, ist es vorläufig (ist nötig es vor der Einrichtung majatschnogo der Reihe zu markieren) die Anordnung der Reihen planok von der Probeverteilung, der Leiste zu dieser oder jener Seite schiebend.

Majatschnaja ist die Tanne richtig in diesem Fall, wenn sich die linke Reihe planok unter der Schnur befindet, und die Winkel parkett- planok - durch die Schnur gelegt. Danach vom linken Bein drücken das erste Paar planok und nageln sie zur Gründung an. Dann schlagen die nachfolgenden Paare planok an. Dabei bedecken die rechten und linken Reihen majatschnoj die Tannen konsequent, nach einer Leiste abwechselnd festigend. Zunächst scharen der Leiste mit den Schlägen des Hammers nach der längslaeufigen Kante, und dann nach stirn-, wonach jede Leiste zur Gründung von der Länge 40 und dem Durchmesser 1,6-1,8 mm annageln (nach einem Nagel in den Stirnfalz oder auf zwei-drei Nägel - in längslaeufig). Die Nägel schlagen in den Falz mit drei Schlägen ein: von erstem (der Lunge) naschiwljajut es, von zweitem (stärker), treiben bis zum Falz, und dritten bei der Hilfe dobojnika versenken den Hut bis zum äußersten in den Falz.

die Zeichnung "т хыъѕ" - einer am meisten verbreitet. Jedoch kann man das Parkett von den Quadraten, den Rhomben u.ä.

auf dieselbe Weise legen

legen die Fußböden mit der Deckung aus den Parkettbrettern nach den Logen, unter die die schallisolierten Verlegungen unterlegen. Die Loge legen parallel einander, ihrer verfügend ist es der Richtung des Lichtes senkrecht. Die Entfernung zwischen den längslaeufigen Achsen das Log soll 400 mm nicht übertreten. Stjaschki das Log der angrenzenden Reihen verfügen wrasbeschku.

machen die Loge aus dem trockenen Holz der Nadel- und Laubarten (mit Ausnahme der Linde und der Pappel). Sie können in der Art bruskow sowohl der Platten Dicke 40-50 als auch der Breite 100-120 mm sein. Das Verpacken das Log beginnend, markieren zuerst die Gründung des Fußbodens so damit es querlaufend stykowanije der Parkettbretter auf dem Log fiel, und der freie Überhang des Brettes bei den Wänden übertrat 10 mm nicht.

am meisten Bequemer, die Arbeit in der folgenden Ordnung zu erfüllen. Zunächst markieren die Linien auf der Oberfläche der Gründung, nach denen sich die längslaeufigen Achsen das Log einrichten werden, dann stellen majatschnyje die Loge bei den Wänden und im Abstand zwischen ihnen durch 2-2,4 m fest, für dieses Ziel das Niveau verwendend, und dann legen die Zwischenloge. Danach ist es den Logen senkrecht spannen die Schnur und nach ihm stellen fest und befestigen das erste Parkettbrett, das von der Wand in der Entfernung 10-15 mm verteidigen soll. Das Brett soll sich vom Falz zum nächsten Brett einrichten. In den unteren Rand des Falzes naklonno, an der Stelle der Kreuzung mit jeder lagoj, schlagen die Nägel von der Länge 40-50 mm ein, und die Hüte versenken bei der Hilfe dobojnika. Die auftretenden Hüte der Nägel können der Vereinigung mit dem nächsten Brett stören. Das nächste Brett drücken an erste dicht, sie untereinander wschpunt verbindend, sie dicht mit den Schlägen des Parketthammers zusammenziehend. Für die dichtere Vereinigung kann man sschimy (der Keil, der zwischen einigen Brettern und von der Klammer eingeschlagen wird, eingeschlagen in die Pfote) verwenden.

veranstalten die Fußböden aus schtschitowogo des Parketts nach den Logen auch. Die Reihenfolge des Verpackens das Log aus der Gründung solche, wie es höher beschrieben ist. Nach dem Verpacken das Log markieren die Grenzen der längslaeufigen und querlaufenden Reihen, die entlang den Wänden bedeckt werden, nach denen die Schnüre spannen. Berücksichtigend, dass die Breite des Schildes die 80 cm, und der Spielraum zwischen der Wand und dem Rand des Schildes 10 mm bilden soll, die Schnüre sollen in der Entfernung die 81 cm von den Wänden gespannt sein es ist einander senkrecht. Dann stellen den ersten Winkelschild vom Kamm zur Wand so fest damit seine Kanten für die Linien der Schnüre nicht hinausgingen, und die Bretter der Gründung des Parkettschildes richteten sich ein es ist den Logen senkrecht. Den Schild festigen zu den Logen von den Nägeln von der Länge 50-60 und dem Durchmesser 2,5-3 mm, sie in den unteren Rand des Falzes naklonno einschlagend und die Hüte bei der Hilfe dobojnika versenkend. Damit der Wandschild fester gefestigt war wurde bei der Anlage und splatschiwanii der nachfolgenden Schilde nicht geschoben, festigen es seitens der Wand von den Nägeln zusätzlich, die in die Kante der Schilde eingeschlagen werden.

verbinden sich die Schilde, die auf der Kante nur die Falze haben, mit der Hilfe der Einlagedornen, die von beiden Seiten mit dem Leim eingeschmiert sind. In jede Kante des Schildes führen auf drei Dornen, und auf ihnen pflanzen die Falze der nachfolgenden Schilde.