die Besatzarbeiten die Reparatur-Besatzarbeiten die Reparatur und die Besatzarbeiten die Reparatur und die Ausstattung die Ausstattung und die Reparatur

die Verkleidung gipsokartonnymi von den Blättern

Gipsokartonnymi von den Blättern kann man die Oberflächen der Wände und der Decken der geschlossenen trockenen Räume auskleiden. Sie sind für die Verkleidung der Badezimmer, der Nischen der Heizkörper, der Rauchkanäle, sowie der Oberflächen, die sich der unmittelbaren Befeuchtung oder der thermischen Einwirkung unterziehen (der Aufstellungsort der Muscheln, der Arbeitsstreifen bei den Küchentischen u.ä.) nicht brauchbar.

, die Blätter Festigen kann es zu ziegel-, stahlbeton-, schlakoblotschnym, gipsobetonnym und anderen Oberflächen der Wände mit Hilfe des klebenden Mastixes und den Schrauben oder den Nägeln zum hölzernen Skelett.

die Verkleidung von den Blättern mit Hilfe des Mastixes empfehlenswert, anstatt des nassen Putzes beim Bau, zum Beispiel, des individuellen Wohnhauses, des Landhäuschens, wirtschaftlich dworowych des Baus zu verwenden. Es ist die Nutzung solcher Ausstattung auch bei der Reparatur der Räume in den Altbauten zweckmässig, wo oschtukaturennaja die Oberfläche ungleichmäßig, eine Menge der zurückbleibenden Stellen und der Risse hat. In einer Reihe von den Fällen die Abnahme des alten Putzes in solchem Haus und ist das Auftragen der Neuen mit bedeutend trudosatratami und der Unbequemlichkeit des Aufenthaltes auf die Dauer verbunden. Für diese Fälle ist das Aufkleben gipsokartonnych als die Blätter auf den Putz viel wirksamer.

Nach dem Aufkleben die Blätter zu färben, oder anderen Filmmaterialien auszutapezieren.

wird die Befestigung der Blätter mit Hilfe des klebenden Mastixes in zwei Weisen - nach den Stützleuchttürmen und den Marken oder unter die Regel erfüllt. Dem individuellen Bauherren ist es besser, die erste Weise zu benutzen, die die höhere Qualität der fertiggestellten Oberfläche gewährleistet. Er besteht aus den folgenden Hauptprozessen: die Vorbereitung und proweschiwanije der Oberflächen, die Markierung der Aufstellungsorte der Blätter, die Vorbereitung des Mastixes für die Stützleuchttürme und die Marken, öffne auch die Vorbereitung der Blätter, die Vorbereitung des klebenden Mastixes, das Ankleben der Blätter., Bevor die Verkleidung von den Blättern zu beginnen, muss man und prowessit die Oberfläche vorbereiten so, wie es bei der Vorbereitung zu schtukaturnym den Arbeiten wurde. Für die Einrichtung majatschnych der Marken bei proweschiwanii der Wände kann man die Abfälle gipsokartona vom Umfang etwa 30X30 mm verwenden und, sie zur Wand auf dem Mastix kleben. Die Höhe der Notizen regulieren es kann von der Gipslösung, die unter die Marken unterlegt wird. Die einsteilbaren so Marken werden zur Stütze beim Ankleben der Blätter dienen, und, ihre vertikale Lage zu garantieren. Die Stützleuchttürme aus einigen Marken richten sich von den senkrechten Reihen mit der Entfernung zwischen ihnen 600 mm ein; dabei wird die obere Marke auf der Höhe der Decke, und unter - auf der Höhe des Fußbodens festgestellt. Die senkrechten Reihen der Marken sollen auf die Linie des Kopplungsmanövers zwei angrenzender Blätter fallen, die sich bei der vorläufigen Anlegung des Raumes klärt.

Entsprechend der Anlegung verwirklicht sich öffne der Blätter. Dazu legen das Blatt auf den Tisch, dessen Länge der Länge des Blattes gleich ist, und vom scharf abgeschliffenen Messer mit Hilfe des langen Lineales schneiden von der Vorderseite auf die Tiefe nicht weniger als Hälften der Dicke durch. Danach das Blatt zerbrechen nach dem Anschnitt, und die Pappe von der Rückseite zerschneiden (die Abb. 32).

Auf die unter die Verkleidung vorbestimmte Oberfläche innerhalb des vorbereiteten Blattes entsprechend der durchgeführten Markierung werfen den Gipsmastix in Form von den abgesonderten Fladen vom Durchmesser die 10-15 cm und der Dicke auf 1,5-2,0 cm grösser, als die Dicke der Leuchttürme. Solche Fladen werden in der Schachordnung mit dem Schritt 30-40 geworfen siehe Dann das Blatt drängen mit Hilfe der Regel bis zum Anschlag in die Leuchttürme an die Wand. Das Auftragen der Gipsfladen auf die Wand wird meistens in den eingeschränkten Bedingungen, zum Beispiel, in den engen Korridoren verwendet. Wenn man der Raum geräumig, andere Aufnahme ausnutzen kann, bei der die Fladen aus dem Gipsmastix auf das Blatt auftragen. Dafür es legen auf den Fußboden oder den Arbeitstisch und tragen auf die Oberfläche die Gipsfladen mit der maximalen Entfernung zwischen ihnen 30-35 cm (die Abb. 33) auf. Nach den längslaeufigen Kanten des Blattes und entlang dem Rand, der sich den Fußboden anschließt, tragen die Gipsfladen nahe der Freund zum Freund auf oder machen einen ununterbrochenen Streifen. Dann stellen gipsokartonnyj das Blatt an die Wand (die Abb. heran 34) leicht und, ist es pristukiwaja von der Regel, ebnen nach dem Niveau. Man muss sich erinnern, dass die Angleichung von der Regel erzeugen, bis der Gipsmastix gefasst wurde. Nach diesem Moment kann postukiwanije den Verstoß klejewogo die Vereinigungen herbeirufen.

die Arbeit mit gipsokartonnymi von den Blättern: und - das Einlagern und das Tragen; - öffne

die Abb. 32. Die Arbeit mit gipsokartonnymi von den Blättern :
Und - das Einlagern und das Tragen; - öffne

das Auftragen der Fladen aus dem Gipsmastix

die Abb. 33. Das Auftragen der Fladen aus dem Gipsmastix

die Stützleuchttürme besser, im Voraus nach allen Wänden festzustellen. In einem der Winkel des Raumes tragen gipsoklejewuju den Mastix vom ununterbrochenen senkrechten Streifen in der Breite 80 mm auf. Auf den Mastix legen den Streifen gipsokartona in der Breite 60-80 mm, der die streng senkrechte Lage nach otwessu gegeben wird. Auf dieselbe Weise festigen den Streifen in anderem Winkel der Wand. Danach in die oberen und unteren Teile der Winkel schlagen die Nägel ein, die nach der Diagonale und die Horizontalen vom Spagat verbinden. Nach ihm werden die Zwischenstützleuchttürme aus den ununterbrochenen Streifen mit dem Schritt 1200 mm festgestellt. Zwischen den Stützleuchttürmen auf die Oberfläche der Wand tragen die Zwischenmarken auf, die die Durchbiegung des inneren Teiles der Blätter behindern werden.

die Anlage des Blattes

die Abb. 34. Die Anlage des Blattes

Damit zwischen der Decke und der Verkleidung der Wände waren die großen Spielraüme und die Spalten nicht, die Blätter bei der Anlage auf die Stelle ist nötig es entlang der Wand nach oben zu heben und, an die Decke zu drücken. Diese Operation erleichtern es kann, die einfache Verwendung (die Abb. 35) verwendend.

die Verwendung für den Aufstieg des Blattes

die Abb. 35. Die Verwendung für den Aufstieg des Blattes

Auf die Periode twerdenija den Mastix (40-50 Minen) das Blatt muss man rasporkami festigen. Dazu kann man den hölzernen Rahmen aus rejek vom Umfang auf das Blatt herstellen und, sie mit Hilfe ein oder mehrere bruskow, bestimmt und gefestigt unter dem Winkel zum Rahmen und dem Fußboden aufblähen.

fordert die Weise der Verkleidung gipsokartonnymi von den Blättern ohne Leuchttürme, unter die Regel mehr produktiv, bestimmte Fertigkeiten jedoch. Bei dieser Weise ist den Kontrollarbeiten und majatschnym erster oblizowotschnyj das Blatt, das mit der besonderen Sorgfalt festgestellt wird und wird in den horizontalen und senkrechten Ebenen geprüft. Unter die Kanten des ersten Blattes, die zur Seite des Folgenden gewandt sind, tragen vom breiten Streifen den Mastix auf in der Absicht, dass sie von der Kante auf 45-50 mm auftrat. Auf diese Schicht des Mastixes kleben den Rand des zweiten Blattes auf, der auf die vorläufig aufgetragenen Marken in Form von den Fladen und den Streifen festgestellt wird. Das Blatt wird so gedrückt damit er in einer Ebene mit erstem war. Die Richtigkeit der Anlage wird von der Regel geprüft.